Was ist Dermaplaning?

Ein umfassender Überblick

Was ist Dermaplaning eingentlich genau? Wie fast alle Hautpflegetrends startete der Hype um das Dermaplaning auch in Asien. Genauer gesagt in Japan. Danach schwappte der Trend rüber in die USA, wo ihn zahlreiche Stars und Cleberties salonfähig machten. Schlussendlich konnte der Trend auch in Europa seinen Siegeszug feiern und ist als neuartige Beauty-Behandlung in aller Munde. Schon früher sollen bereits Ikonen wie Marilyn Monroe darauf geschworen haben. Heute warten unzählige Bilder und Posts auf Instagram und Co darauf entdeckt zu werden. Ein wahrer Trend ist geboren!

Wir geben einen umfassenden Überblick über das Thema Dermaplaning und erklären, was es genau damit auf sich hat.

 

Die Suchanfragen zeigen deutlich: Mitte 2016 startete der Trend des Dermaplaning.

 

Dermaplaning ist ein nicht operatives und nicht invasives Verfahren für Frauen, dass dabei Hilft dein Hautbild im Gesicht zu revitalisieren und insgesamt frischer wirken zu lassen. Hierbei wird ein Rasierer bzw. ein Skalpell über die Gesichtspartie geführt. Richtig angewendet werden somit viele unscheinbare Härchen im Gesicht abrasiert und abgestorbene Hautzellen der obersten Hautschicht entfernt. Dadurch wird eine neue Hautzellenbildung und ein Revitalisierungsprozess angestoßen, der zu einem deutlich frischeren und vitaleren Hautbild führt.

Ein angenehmer Nebeneffekt ist, dass durch das abrasierte Gesichtshaar weniger Licht von der Hautoberfläche absorbiert wird und sich das Make-Up nicht mehr in kleinen Gesichtshärchen verfängt. Somit hilft Dermaplaning dabei  dein Hautbild strahlender, gesünder und rosiger erscheinen zu lassen. Insider sprechen hier von dem sogenannten „Glow“-Effekt. Deine Haut ist nach der Dermaplaning-Behandlung wesentlich empfänglicher für Beauty-Seren und pflegende Cremes.

Wie funktioniert Dermaplaning?

Im Grunde genommen ist Dermaplaning eine Art mechanisches Peeling mit Haarentfernung. Im Zustand vor dem Dermaplaning absorbieren viele kleine Härchen im Gesicht das Licht und binden Make-Up an sich. In der Folge wird viel Einstrahlung von der Hautoberfläche absorbiert und dein Teint wirkt weniger strahlend. Tote Hautschuppen verstärken diesen Effekt zusätzlich und verhindern zudem, dass Pflegeprodukte effektiv von deiner Haut aufgenommen werden können.

Werden diese kleinen Härchen und die toten Hautschuppen nun mit einem scharfen Skalpell abgetragen, wird zum einen mehr Licht von der Hautoberfläche reflektiert und zum anderen werden deine unteren Hautschichten nun besser mit Sauerstoff versorgt, die Durchblutung angeregt und die Zellerneuerung angestoßen. Dies führt zu einem wesentlich frischeren Teint und zu einem „strahlenden“ Gesicht. Zudem stören die abgestorbenen Hautschuppen nicht mehr die effektive Aufnahme von Pflegewirkstoffen. Somit können viele Produkte – wie zum Beispiel Hyaluron- oder Vitamin A Seren – besser in die Haut einziehen und einen positiven Effekt verstärken.

Im Gegensatz zu dem mechanischen Peeling mit dem Skalpell steht das chemische Peeling. Hier wird beispielsweise mit dem sogenannten TCA Peeling eine Säure ins Gesicht aufgetragen und somit ein Anti-Aging-Effekt erzielt. Viele interessante Informationen zum chemischen Peeling hat das Kosmetikstudio in Wiesbaden zusammengetragen.

Strahlende Haut durch Dermaplaning: hier der Vorher-Nachher-Effekt.

Welche Vorteile bietet Dermaplaning?

Der größte sichtbare Vorteil, den das Dermaplaning bietet, ist der sogenannte „Glow-Effekt“. Dieser Effekt entsteht durch die oben bereits angesprochene Rasur der Gesichthärchen und der Abtragung toter Hautreste und die damit einhergehende bessere Reflektion des Lichts auf deiner Gesichtshaut.

Weitere Vorteile sind:

  • Zellerneuerungen und Revitalisierung der äußeren Hautschicht
  • Seren und andere Pflegeprodukte ziehen schneller in die Haut ein und deren Wirkungsgrad steigt
  • Fältchen werden durch das Dermaplaning weniger betont
  • Foundation und Concealer halten länger, lassen sich präziser auftragen und “Verklumpen” nicht in den Haaren

Unterschiede zwischen Dermaplaning zu Hause und in der Fachpraxis

Mittlerweile bieten viele Fachpraxen und Kosmetikstudios die Dermaplaning Behandlung an. Die Frage ist also, in welcher Art und Weise unterscheidet sich die Gesichtsrasur zu hause von der in einem professionellen Studio. Der ursprüngliche Gedanke des Dermaplanings war laut Dr. Whitney Bowe (bekannte Dermatologin in New York und Vorreiterin der Behandlung), die Gesichtrasur mit einer chirurgischen Klinge durchzuführen und somit auch tiefere Teile der Gesichtshaut abzutragen. In der Praxis hat es sich allerdings bewährt, den Schwerpunkt auf die äußerste Hautschicht zu legen (Epidermis). Somit ist es auch in den allermeisten gängigen Kosmetikstudios mittlerweile absolut üblich, das ausschließlich die tote Haut und die Gesichtsbehaarung entfernt werden. Ein Ergebnis, welches du auch mit ähnlichen Mitteln zu Hause erreichen kannst, insbesondere da es heute eine Vielzahl hochwertiger Instrumente online zu kaufen gibt.

Desweiteren liegt der Fokus in Fachpraxen ganz klar auch auf der richtigen Vorbereitung und Nachbereitung der Behandlung. So kommen vor der Behandlung hochwertige Peelings zum Einsatz. Das befreit die Haut vor Schmutz und sorgt dafür, dass sich die Poren öffnen. Unter anderem kann so auch das Risiko minimiert werden, das nachwachsende Haare unter der Haut wachsen und zu kleinen Pickelchen führen. In der Nachbehandlung kommt meist eine Kombination aus pflegenden Seren zum Einsatz. Oft werden hier beispielsweise Hyaluron, Retinol oder ein Vitamin C Serum verwendet. Schlussendlich stehen dir aber auch hier alle Mittel zur Verfügung, um das Dermaplaning zu Hause durchzuführen.

Zu guter Letzt spricht allerdings der routinierte Umgang mit der Klinge dann doch wieder für eine Behandlung durch das Fachpersonal. Immerhin werden die meisten Frauen das erste mal vor dem Vergnügen stehen, sich einer Gesichtsenthaarung zu unterziehen. Geschultes Personal ist den Einsatz mit der Klinge gewohnt und liefert hier zuverlässige Ergebnisse innerhalb eines sicheren Rahmens. Wir empfehlen allen, die die Gesichtsrasur selber durchführen wollen, diese zumindest einmal von Fachpersonal durchführen zu lassen, um zu sehen worauf es bei der Behandlung ankommt und wie genau vorgegangen wird. Danach spricht nichts mehr gegen eine Dermaplaning Behandlung in den eigenen vier Wänden.

Was kann ich mir von der Dermaplaning Behandlung versprechen und was nicht?

Zunächst sei erwähnt, dass im Gegensatz zur Micro Needling Behandlung eher wenige wissenschaftliche Erkenntnisse und Studien zur Dermaplaning Behandlung existieren. So resumiert zum Beispiel das unabhängige US National Library of Medicine in seiner Studie, dass diese “nichtinvasive Therapie auf dem Kosmetikmarkt immer beliebter geworden ist, weil viele Patienten, Ärzte oder Chirurgen berichten, mit ihren Ergebnissen zufrieden zu sein”, stellt aber gleichzeitig fest, dass “wissenschaftlichen Daten, die diese Methoden unterstützen, selten, anekdotisch und nicht gut dokumentiert sind.” Was kannst du dir also von der Dermaplaning Behandlung versprechen und was nicht? Es bleibt in solchen Fällen nichts anderes übrig, als auf die vielen Erfarungsberichte von Chirurgen, Privatanwendern und Beauty-Journalen zu vertrauen – und natürlich auf deinen gesunden Menschenverstand.

Hier ist es tatsächlich so, dass eine überwiegende Mehrheit des Fachersonals und Dermatologen dem Dermaplaning eine positive Wirkung auf das Hautbild zuschreiben. Stellvertretend für viele Dermatologen weiß Dr. Chantrey: „Dermaplaning regt auf clevere Art den Regenerationsprozess der Zellen an. Es hilft dabei, das Erscheinungsbild der Haut zu verbessern (…). Der Effekt ist sofort sichtbar und die Haut sieht glatt aus und hat einen strahlenden Glanz.”

Das anerkannte Beauty Magazin elle ist in ihrem Selbsttest von den positiven Effekten restlos überzeugt und gibt “beide Daumen hoch”.

Es sei auch erwähnt, dass  negative Erfahungen von Privatanwendern meistens nichts damit zu tun haben, dass sich keine positven Hauteffekte eingestellt haben. Die meisten Probleme in der Privatanwendung ergaben sich bei Testpersonen mit sensibler Haut, die vergleichsweise lange (bis zu 48 h) unter leichten Rötungen im Gesicht zu leiden hatten. Ob das auch möglicherweise mit falschen Pflegeprodukten oder stark parfümierten Tagescremes zusammen hängt ist nicht dokumentiert.

Zugleich muss aber auch erwähnt werden, dass sowohl das US Natinoal Library of Medicine als auch viele Ärzte dazu raten, die Effekte der Dermaplaning Behandlung nicht zu überschätzen. Tatsächlich wird bei der Methode – anders als beim Microneedling – nur die oberste Hautschicht abgetragen.

Eine Meinung, der wir uns in unserem Selbsttest anschließen. Dermaplaning kann keine Wunder bewirken. Es gibt deutlich sichtbare Ergebnisse für dein Hautbild, es werden allerdings keine Falten verschwinden oder andere Wunder passieren.

Ist Dermaplaning für jeden geeignet?

Das gute an der Dermaplaning Behandlung ist, dass sie für die allermeisten Hauttypen problemlos geeignet ist und die unerwünschten Nebenwirkungen wirklich gering sind.

Du solltest allerdings bei aktiver Akne auf die Behandlung besser verzichten. Auch bei Hautkrankheiten ist von einer Behandlung strikt abzuraten. Leidest du unter vielen Pickeln im Gesicht, wird das Dermaplaning dazu führen, dass diese aufgekratzt werden und sich unter Umständen weiter im Gesicht verteilen.

Bei sensibler Haut sind Rötungen und leichte Hautreizungen nach der Behandlung eher die Regel als die Ausnahme. Diese verschwinden aber meist innerhalb eines Tages. Zudem gewöhnt sich die Haut sehr schnell an die neue Behandlung sodass diese Rötungen in folgenden Behandlungen weniger stark ausgeprägt sein werden. Gegen Rötungen und Reizungen helfen spezielle Cremes sehr gut.

Wie oft sollte ich die Gesichtsrasur durchführen?

Um das beste Ergebnis für die Haut zu erzielen, ist es elementar, dass du der Haut zwischen den Behandlungen genügend Zeit gibst, sich zu regenerieren. Nur so kommt der optimale Effekt zum Tragen und der Zellaufbau der äußeren Hautschicht wird angestoßen. Wiederhole deshalb die Gesichtsrasur alle 3 bis 4 Wochen.

Und was ist mit nachwachsenden Haaren?

Ein alter Mythos, der sich leider immer noch hartnäckig hält: eine Rasur führt zu stärkerem und dunklerem Haarwuchs. Das dies nicht so ist, konnten mittlerweile zahlreiche Studien belegen. Vielmehr ist die Art und Weise, wie dein Haar wächst, fest im Erbgut veranlagt. Die erste Studie, die das bereits empirische belegen konnte, erschien im Jahre 1928 (!) und wurde seitdem durch unzählige weitere Publikationen verifiziert. Hier ist also definitiv Entwarnung angesagt. Dermaplaning führt nicht dazu, dass sich dein Haarwuchs ändert und du bald mit Vollbart aus dem Haus gehen musst.

Was kostet eigentlich eine professionelle Dermaplaning-Behandlung?

Wie oben bereits erwähnt ist es in jedem Fall sinnvoll, die erste Dermaplaning Behandlung in einer Fachpraxis durchführen zu lassen. Inklusive der Vor- und Nachbereitung dauert so ein Treatment durchschnittlich etwa eine halbe Stunde.

Die Preise variieren indes sehr stark. Generell liegen die meisten Angebote in einer Spanne zwischen 50 € und 150 € je Behandlung.